Perleberger Gymnasiast gewinnt Pokal der Wirtschaft

Tim Gollnick, Schüler unseres Gymnasiums, überzeugte die Jury vom „Pokal der Wirtschaft“ mit seiner Facharbeit. Er schrieb über die Digitalisierung in der Wolfshagener Draht- und Metallverarbeitung und beeindruckte die Juroren, woraufhin er gestern Nachmittag mit dem ersten Platz ausgezeichnet wurde. „Ich war sehr überrascht, damit habe ich nicht gerechnet“, sagte Tim Gollnick. „Ich habe mich in meiner Freizeit da sehr rein gehangen und mit der Firma sehr eng zusammengearbeitet“, so Tim weiter. Mit der Definition der Digitalisierung, den Vor- und Nachteilen, inwiefern Maschinen Arbeitsplätze wegnehmen und Gewinne erzielt werden können sowie viele weitere Gesichtspunkte hat der Gymnasiast in seiner Arbeit aufgegriffen.
Der Pokal der Prignitzer Wirtschaft wurde in diesem Jahr zu elften Mal ausgetragen. Insgesamt nahmen 58 Schüler der achten und neunten Klassen der Gymnasien in Pritzwalk, Wittenberge und Perleberg daran teil. Größtenteils wurde in Gruppen gearbeitet. 29 Arbeiten wurden eingereicht. Ebenso viele Unternehmen hatten sich den Wettbewerbsteilnehmern für ihre Recherchen zur Verfügung gestellt. Ziel ist es die Region zu stärken, so Eberhard Pietzsch, begleitende Lehrkraft am Perleberger Gymnasium. „Fachkräfte werden gebündelt, die Region unterstützt.“ Aus seiner Sicht können so auch neue Arbeitsplätze durch neue Interessierte geschaffen werden. „Wir freuen uns riesig, dass wir zum zweiten Mal infolge den ersten Platz an unsere Schulen holen konnten“, resümiert die stellvertretende Schulleiterin Marion Krieg. „Wir werden die Sache weiter verfolgen, immerhin ist es ein immer bedeutenderes Thema. Unser Ziel ist es ganz klar im kommenden Jahr erneut zu gewinnen.“
In der Jury vertreten waren Marion Talkowski, Leiterin des RegionalCenters Prignitz der IHK Potsdam, Kirsten Gmirek, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Prignitz, Daniela Herrling, Standortmanagerin Präsenzstelle Prignitz der Technische Hochschule Brandenburg, Michael Kuffner, Abteilungsleiter der Volks-und Raiffeisenbank Prignitz und Torsten Diehn, Vorsitzender der WIW, mit. Organisiert wird der Wettbewerb jährlich von Corinna Sixt-Röppnack, Koordinatorin des Prignitzer Netzwerks Schule-Wirtschaft.

IMG_0106 (Copy)
Tim Gollnick belegte mit seiner Facharbeit den ersten Platz beim „Pokal der Wirtschaft“ 2017

Fotos und Text: Marcus J. Pfeiffer
Advertisements