Herzlich willkommen

IMG_0019
Unser Lehrerkollegium

Hallo und herzlich willkommen auf der Website des Perleberger Gottfried-Arnold-Gymnasiums. Schön, dass Du uns auf unserer Website besuchst.
Auf den folgenden Seiten bringen wir Dir die Schule im Norden Brandenburgs, in der Kreisstadt der Prignitz, etwas näher. Wir geben Dir Einblicke in die Geschichte der Bildungseinrichtung, stellen einzelne Projekte vor und zeigen Dir die Strukturen bei uns. Außerdem erfährst Du Einzelheiten zu unserem Ganztagsangebot, der Schülerzeitung und sonstigen organisatorischen Abläufen. Für alle Schüler haben wir alle aktuellen Termine zusammengestellt, den Vertretungs- und Stundenplan online geschaltet sowie aktualisieren wir jede Woche den Speiseplan unserer Kantine.
So bist und bleibst Du immer auf dem Laufenden.

Möchtest Du mehr über das Gottfried-Arnold-Gymnasium erfahren?
Check uns mal bei Wikipedia!

Wichtige Seiten auf der Schulhomepage:

Vertretungsplan
Stundenplan
Speiseplan
Termine
Busfahrplan
Wochenplanung

 

Der Perleberger Tierpark lädt zum Herbstfest ein

DSC08352An diesem Donnerstag fand das traditionelle Herbstfest des Perleberger Tierparks statt. Finanziert wurde das Fest durch die GWG Perleberg, welche gleichzeitig der Betrieber des Tierparks ist. Mehrere hundert Prignitzer Schüler sowie einige regionale Kindergärten waren Vorort. Als Eintritt dienten Kastanien und Eicheln.
DSC08364
Zwölf Neuntklässler unseres Gymnasiums unterstützen den Tierpark beim Aufbau und bei der Betreuung einiger Stände. Neben einer Hüpfburg gab es klassische Geschicklichkeitsspiele wie Sackhüpfen oder Eierlaufen. Nachdem die Tiere bestaunt wurden und an den Ständen gespielt wurde, gab es Crêpes und Knüppelteig vom Lagerfeuer. Auch unsere Bürgermeisterin, Annett Jura sowie die Landesgleichstellungsbeauftragte Monika von der Lippe, besuchten das herbstliche Fest. „Dieses Jahr hat mir das Fest wieder sehr gut gefallen, auch die neunten Klassen haben gut mitgeholfen“, so Karsten Künstler vom Tierpark, der den Leiter, Michael Niesler, vertrat. Auch in den nächsten Jahren können wir uns laut ihm auf weitere Herbstfeste freuen.

Text: Jonas Wieck und Philipp Falkenhagen
Fotos: Jonas Wieck und Philipp Falkenhagen

Sport frei zum Kreisfinale von Jugend trainiert für Olympia

Jugend Trainiert 4Am vergangenen Donnerstag hieß es für die sportlichsten Schüler unseres Gymnasiums „Sport frei“. Im Ernst-Thälmann-Stadion in Wittenberge fand der Wettstreit „Jugend trainiert für Olympia“ in der Kategorie Leichtathletik statt. Dies war das Kreisfinale des deutschlandweiten Wettbewerbes. Der Schülerwettbewerb wurde 1969 durch das Magazin „Stern“ ins Leben gerufen. Seitdem nimmt unser Gymnasium erfolgreich an diesem Wettbewerb teil. So belegten zum Beispiel die Mädchen der WK II, oft gute Platzierungen  und nahmen sogar schon an den Landesmeisterschaften teil.
DSC09696Am Kreisfinale konnten alle Schulen aus unserem Landkreis teilnehmen und pro Schule ca. 20 Sportler antreten lassen. Es fanden verschiedene Disziplinen statt, wie Sprint, Staffellauf, Hochsprung, Weitsprung, Kugelstoßen, Ballwurf/ Speerwurf und der 800m-Lauf. Pro Disziplin können dabei maximal drei Schüler aus jeder Schule starten. „Jugend trainiert für Olympia ist wichtig, um sich mit anderen Schulen zu messen. Auch wichtig ist, dass die sehr guten Schüler eine Motivation haben, sich mehr im Schulsport zu engagieren und besondere Leistungen anerkannt werden“, so die Sportlehrerin Anke Hildebrandt. Am 15. Mai 2019 findet das Regionalfinale in Wittenberge statt, anschließend das brandenburgweite Landesfinale, auf das dann das deutschlandweite Bundesfinale folgt. 

Jugend Trainiert 5
Viele unserer Schüler standen dieses Mal auf dem Siegertreppchen. Wie zum Beispiel Alfons Drost (10), der die Kugel 10,95 m stieß und damit einen dritten Platz erreichte oder Juliane Schmidt (9), die im Hochsprung 1,45 m hoch sprang und damit einen zweiten Platz erreichte. Auch einen zweiten Platz erreichte Nele Gercke (9), sie sprang im Weitsprung 4,42 m. „Ich bin sehr zufrieden mit den Leistungen die unsere Schüler erbracht haben“, sagte Anke Hildebrandt abschließend.


Text: Jonas Wieck
Fotos: Jonas Wieck

Die Castings für das Musical sind abgeschlossen!

Liebe Schülerinnen und Schüler,

jetzt ist es endlich soweit: Die Castings sind absolviert! Wir haben tolle Beiträge gesehen und gehört. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle!

Die erste Entscheidungen für die Rollenvergaben sind gefallen (auch wenn diese nicht immer einfach waren…).

Deswegen lagen wir alle – auch die Mitglieder des Chores – herzlich zu unserer nächsten Info-Veranstaltung ein:

Montag, 1. Oktober 2018

11:30 Uhr, Aula Haus II

Wir freuen uns auf euch!

Im Namen des gesamten Künstler- bzw. Projektteams, Dorit Köhn


Quelle: Schulticker

Schauspiel trifft Fremdsprache – Englisches Theater 2018

DSC02607„Treasure Island“, so hieß das Theaterstück, das die „Playgroup“ am Donnerstag vor hunderten Schülern aus den Jahrgangsstufen sieben bis zehn unseres Gymnasiums und einigen Klassen der örtlichen Grundschulen vorführte. In drei Vorstellungen gaben die Schauspieler heute ihr bestes. Schon seit 27 Jahren touren sie durch ganz Europa.

DSC02583Nach Vorführungen wie „Dracula“ oder „Romeo und Julia“ präsentierten die drei Naturtalente, Eddie Roberts aus Wales, Francesco di Gennaro aus Italien und Simon Edmonds aus England, das berühmte Theaterstück „Treasure Island“ von dem bekannten schottischen Autor Robert Louis Stevenson. In dem Stück, das sie circa vier Monate geprobt hatten, geht es um eine hindernisreiche Suche nach einem vergrabenen Piratenschatz. Die fünf Hauptfiguren: „Jim Hawkins“, „Mum“, „Billy Bones“, „Long John Silver“ und „Mr. Morgan“, wurden natürlich allesamt durch die drei männlichen Schauspieler dargestellt.

heller„Ich liebe Theater und ich finde es ist eine schöne Art, das Englisch von Schülern zu fördern und zugleich wichtige Geschichten, wie Romeo und Julia zu vermitteln“, erklärt Eddie Roberts auf die Frage, warum er Theater spielt. Das Stück von Romeo und Julia bereitete der „Playgroup“ bis jetzt am meisten Spaß, verriet Simon Edmonds.

DSC02609Auch in den nächsten Jahren werden die Schauspieler ein neues Stück vor tausenden Zuschauern vorführen, welches ab November diesen Jahres geübt wird und ab Mai nächsten Jahres zuerst in Italien zusehen sein wird. Aber auch in Deutschland können wir uns im September 2019 auf ein neues Stück der „Playgroup“ freuen.

DSC02620


Text: Wilhelm  Krassin und Philipp Falkenhagen
Fotos: Philipp Falkenhagen

Prüfen, rufen, drücken – Tag der Wiederbelebung 2018

4Tag der Wiederbelebung1Prüfen, rufen und drücken: Diese Abfolge spielte für die Siebtklässler unseres Gymnasiums  am Donnerstag eine große Rolle. Im Rahmen der deutschlandweiten Woche der Wiederbelebung zeigten drei Prignitzer Notärzte den Schülern, wie sie im Notfall Leben retten können.

 

1Tag der Wiederbelebung3

Die Initiative wurde 2012 eingeführt um die Bereitschaft zur Wiederbelebung, die 2011 in Deutschland nur bei  17 Prozent lag, zu steigern.  Mittlerweile würden schon etwa  40 Prozent eine Wiederbelebung starten.

 

5Tag der Wiederbelebung9Der Tag startete für unsere Siebten mit einer Einführung ins Thema, die dann in einen praktischen Teil überging. Geübt wurden das Ansprechen, die Herzdruckmassagen, Mund-zu-Mund-Beatmungen und einiges mehr. Veranstaltet wurde der Tag der Wiederbelebung in Perleberg  durch den Rettungsdienst des Landkreises in Zusammenarbeit mit dem Kreiskrankenhaus Prignitz. Einer der Ärzte vor Ort war Hubertus Glienewinkel, der Facharzt für Anästhesie ist. „Das Ziel zur Bereitschaft von Erster Hilfe ist zwar noch lange nicht erreicht, aber das Thema in die Schulen zu bringen und vor allem damit Siebtklässler, die sehr eifrig mitarbeiten anzusprechen, ist denke ich schon sehr wichtig“, so der Facharzt.

 

2Tag der Wiederbelebung7Wichtig fanden es auch unsere befragten Siebtklässler, wie Bjarne Klengel aus der Klasse 7.2. „Viele Mitschüler wissen noch nicht wie sie im Notfall handeln sollten“, sagt Bjarne. Er selbst ist in der Jugendfeuerwehr aktiv, kannte daher schon einige Abläufe und findet solche Auffrischungen trotzdem super.

3Tag der Wiederbelebung4

Mit dem Tag der Wiederbelebung haben nun alle Schüler ein Bild vor Augen, wie sie in Ausnahmesituationen handeln sollten und eventuell damit Leben retten könnten.


Text: Jonas Wieck und Philipp Falkenhagen 
Fotos: Jonas Wieck und Philipp Falkenhagen

Einladung zur Schülerkonferenz am 28.09.2018

Hiermit lade ich zu der ersten Schülerkonferenz dieses Schuljahres ein.

Diese findet am 28.09.2018 im dritten Block in Haus 1 Raum 16 statt.

Eingeladen sind alle Klassensprecher, der stellvertretende Schülersprecher, Frau Köhn, Frau Hildebrandt und Herr Goralczyk-Pehl. Sollte es den genannten nicht möglich sein den Termin wahrzunehmen oder pünktlich zu erscheinen, halten diese bitte Rücksprache mit Jeremias Telschow.

Tagesordnung:

1. Schulvisitation

2. Aktualisierung Website

3. Beschluss: §84 Absatz

4. Schulvisitation

5. Arbeit zur Schulvisitation

6. Maßnahmenkatalog

7. Sonstiges

Ausszeichnungsveranstaltung „Pokal der Wirtschaft“

Am 4. September 2018 fand die zwölfte Auszeichnungsveranstaltung des Schülerwettbewerbs „Pokal der Wirtschaft“ statt.Im Speicher der Alten Ölmühle in Wittenberge wurden die besten Facharbeiten zum Thema „Hidden Champions? – Aus der Prignitz für die Welt“ ausgezeichnet.Bevor die Gewinner bekannt gegeben wurden, gab es noch ein kleines musikalisches Programm. Anschließend wurde allen Teilnehmern eine Urkunde und ein Geschenk überreicht. Am Ende wurden noch die drei besten Arbeiten ausgezeichnet.

PDW 3. Platz-min-2Der dritte Platz wurde durch den Chef der IHK Potsdam an Philipp Falkenhagen, Phil Haverbeck und Hans Hauke Haufe verliehen. Sie sind Schüler der Jahrgangsstufe neun unseres Gymnasiums. Sie überzeugten die Jury mit einer Facharbeit über die K & K Petfood GmbH

PDW 2. Platz-min-3Der zweiten Platz ging auch an unser Gymnasium. Die Gruppe um Sarah Henning, Juliana Wendt, Wilhelm Tilack und Annika Schatz überzeugte die Jury mit einer Facharbeit über die EGP mbH bzw. Die DESAG. Verliehen wurde ihr Preis durch unsere Bürgermeisterin Annett Jura.

PDW Platz 1-min-3Der diesjährige Gewinner, Jannis Stolz, wurde durch die Präsidentin der Technischen Hochschule Brandenburg, Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wienecke-Toutaoui bekannt gegeben. Er ist Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums Wittenberge und schrieb über Cleo Skribent. Damit ging der Wanderpokal dieses Jahr nach Wittenberge. Nach der Siegerehrung folgte ein Gruppenfoto und die Eröffnung des Buffets.

In diesem Jahr gilt es eine Facharbeit über das Thema „Gesucht und gefunden – Welchen Nutzen bringt die Gewinnung von Nachwuchskräften aus der Region den Prignitzer Unternehmen?“. Alle Schüler der achten und neunten Klassen können teilnehmen.

 


Text: Philipp Falkenhagen und Jonas Wieck
Fotos: Jonas Wieck