Für mehr Courage und gegen Diskriminierung

Seit mehr als zehn Jahren setzt sich die „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“-Gruppe des Gottfried-Arnold-Gymnasiums aktiv gegen Diskriminierung ein.

VORSTELLUNG SCHÜLERGRUPPE

Schülergruppe „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“

Die Aktionsgruppe „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ ist eine Arbeitsgemeinschaft des Gottfried-Arnold-Gymnasiums, die sich mit diversen politischen Themen beschäftigt.

In der Gruppe arbeiten Schüler und Geschichtslehrer zusammen an verschiedensten Projekten mit tagesaktuellen und historischen Bezügen. Immer wieder initiiert die Gruppe schulinterne Projekte, durch die auch andere interessierte Schüler sich engagieren und einbringen können. Ein wichtiger Aspekt der Gruppenarbeit ist die Umsetzung des Schultitels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Hierzu werden von der Gruppe unterschiedliche Projekte sowie Aktionen ins Leben gerufen.

Sie haben Anregungen, Lob oder Kritik?

Hinterlassen Sie der Gruppe gerne eine Nachricht und erhalten Sie innerhalb von wenigen Tagen eine persönliche Nachricht.

Aktiv

Mit zahlreichen Aktionen, wie aufwändigen Konzerten, eigens organisierten Gedenkveranstaltungen oder interessanten Filmen zur Aufklärung, setzen sich die Mitglieder aktiv gegen jede Art von Diskriminierung und Intoleranz ein.

Offen

Courage kann vor allem durch viele Menschen zum Ausdruck gebracht werden. Aus diesem Grund ist die Gruppe für jeden Interessenten geöffnet und freut sich über jedes neue Mitglied. Dabei spielen weder Alter noch Klassenstufe eine Rolle.

Vielseitig

So vielseitig wie unsere Gesellschaft ist auch die Aktionsgruppe. Vom Tandemprojekt über Informationen zu wochenpolitischen Themen , bis hin zum Holocaust Gedenktag könnten die Veranstaltungen nicht vielfältiger sein.

Mehr Informationen und aktuelle Aktionen

Folgen Sie der Gruppe auf Instagram, Facebook oder Twitter, um mehr zu den aktuellsten Aktionen zu erfahren.