Stefan Schreiber (2008)

Stefan Schreiber1. Worin bestand Ihr berufliches Ziel in der Schulzeit und was ist daraus geworden?
Ein konkretes Ziel hatte ich nicht. Ich habe mich für viele Dinge und Berufszweige interessiert … Biologiestudium? Landwirtschaft? Musik? Lehrer? Sozialwissenschaften? …
Ich habe mich letztendlich dafür entschieden, Verfahrens- und Umwelttechnik (eine Ingenieurs-wissenschaft)  zu studieren. Dass es diese Studienrichtung gibt, habe ich so direkt erst nach dem Abitur erfahren. Von allen Berufs-möglichkeiten, für die ich mich interessierte, wählte ich die aus, die am Arbeitsmark die besten Chancen bietet. Mit dem abgeschlossenen Studium möchte ich in die Richtung alternative Energien gehen.

2. Wie sah bzw. sieht Ihr beruflicher Werdegang nach dem Abitur aus?
Nach dem Abi: Zivi. Nach dem Zivi: Studium Verfahrens-/Umwelttechnik in Wismar. Abschluss voraussichtlich 2013 … und dann mal sehen. 🙂

3. Welche Fähigkeiten erwarben Sie am Gottfried-Arnold-Gymnasium und sind diese heute für Sie hilfreich?
Mir fällt nichts ein, das ganz besonders hilfreich war. Aber auf jeden Fall war nichts, was ich gelernt habe, unwichtig. In meinem Studium kann ich auf Dinge aus fast allen Fächern zurückgreifen (Physik, Mathe, Chemie, Bio, Deutsch, Informatik, Englisch …). Russisch bringt mir zwar nichts im Studium, aber hat mir auch schon sehr viel gebracht, da ich dieses Jahr eine Woche in Russland unterwegs war. Also fast alles hat mir irgendwann mal irgendwie ein bisschen geholfen, nichts war vergebens. 🙂 Hätte ich damals nicht gedacht, aber es ist nie falsch, möglichst viel zu wissen.  🙂

4. Woran erinnern Sie sich besonders gerne?
Nichts Bestimmtes, einfach alles. Die ganze Schulzeit. Man hat jeden Tag seine Freunde gesehen … Das war etwas ganz anderes als jetzt im Studium …

5. Haben Sie noch Kontakt zu Ihren ehemaligen Schulkameraden bzw. Lehrern?
Ja, die, zu denen ich zu Schulzeiten viel Kontakt hatte, sehe ich jetzt auch noch jedes Wochenende bzw. so oft es eben möglich ist.

6. Sind Sie stolz, Ihr Abitur am GAG abgelegt zu haben?
Ja.

7. Was waren Ihre damaligen Interessen und sind diese bis heute erhalten geblieben?
Musik, Sport, Konzerte, Tiere, Natur. Ist alles noch erhalten. Sport leider nicht mehr so sehr – damals hatte ich ja 2x wöchentlich Training im Verein, das geht jetzt leider nicht mehr. Aber alle anderen Interessen sind sehr gut erhalten geblieben bzw. noch weiter ausgebaut worden, das lasse ich mir auch nicht nehmen.

8. Welche Wünsche / Pläne haben Sie für die Zukunft?
Mit der Musik weiterhin viel rumkommen und möglichst erfolgreich sein. Meinen eigenen Landwirtschaftsbetrieb als Nebenerwerb eröffnen. Und natürlich das Studium erfolgreich absolvieren – danach vielleicht erstmal ein halbes Jahr Pause oder ein bisschen länger – dann ein paar Jahre in einer guten Firma arbeiten, um Erfahrungen zu sammeln und Geld zu verdienen und eventuell dann selbstständig machen … mal gucken …

9. Was hätten Sie sich für Ihre Schulzeit zusätzlich gewünscht?
Eine bessere, schnellere Busverbindung.

10.Welche Tipps würden Sie uns für die Schulzeit mit auf den Weg geben?
Auf jeden Fall die Zeit genießen, denn die kommt nie zurück. Sich seine Interessen und Hobbys erhalten. Und ob man´s glaubt oder nicht, es schadet wirklich nicht, aus den vielen verschiedenen Fächern möglichst viel im Gedächtnis zu behalten.  🙂 Spaß haben!!!

Okt. 2010