Rettungshundestaffel

Mit Hunden unterwegs und Leben retten

Das Projekt „Rettungshundestaffel“ wurde dieses Jahr zum ersten Mal an unserer Schule angeboten und hat direkt eine Vielzahl von Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Unter der Leitung von Frau Zado und Frau Stark-Fischer lernten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler wie vielfältig Hunde eingesetzt werden können und was sie im Einsatz wirklich leisten. Das Highlight dieses Projektes war ganz klar das aktive Arbeiten mit den Hunden der Staffel im Mantrailing und bei der Flächensuche.


DSC03944

Steckbrief

Projektleiter: Antonina Zado und Patricia Stark-Fischer, unterstützt von Mark Histermann, Torsten Koynowski und Jennifer Nikolaizig (allesamt von der Rettungshundestaffel Wittenberge)

Teilnehmerzahl: 16

Tätigkeiten: praktisches Arbeiten mit Hunden im Einsatzbereich

Ziele: Aufklärung über die Einsatzmöglichkeiten von Hunden

Highlights: Arbeit mit den Hunden im Mantrailing und in der Flächensuche

DSC03986
Die Rettungshundestaffel beim Mantrailing in Perleberg

Interview mit Jana Elfreich (10.2) und Melissa Ebert (10.2):

Auf die Frage was sie von dem Projekt erwarten, sagten beide, dass sie erfahren wollen, was die Hunde im Einsatz leisten und wie die Tiere eingesetzt werden können. Außerdem wollen sie mehr Erfahrungen mit Hunden sammeln. Beide meinten, dass sie sich für das Projekt entschieden, weil sie tierlieb sind und es sehr spannend finden, einmal näher mit Hunden zusammenzuarbeiten. Bisher haben die beiden Schülerinnen sich aber nur am ersten Tag des Projektes aktiv mit den Vierbeinern beschäftigt, dies bereitete ihnen viel Freude und sie sind gespannt auf die weiteren Stunden mit den Hunden. Mittlerweile absolvierten Jana und Melissa bei dem Projekt eine ausgibige Flächensuche zusammen mit den Vierbeinern und ain Mantrailing im Perleberger Stadtgebiet.


Bildergalerie: