Römische Alltäglichkeiten nachgestaltet

Zurück zu den alten Römern

Zurück zu den alten Römern ging es innerhalb der Projektwoche in der Gruppe von Frau Zierke und Frau Groschinski. Mit viel Kreativität und Fachwissen lernten die Teilnehmer die Alltäglichkeiten im alten Rom veranschaulicht näher kennen. So ging es für die kreative Arbeit auch in die schuleigene Keramikwerkstatt. So war es das Ziel am Ende der Woche viel Wissen gesammelt zu haben und das Projekt kunstvoll abschließen zu können.


DSC_1057_00008

Steckbrief

Projektleiter: Frau Zierke und Frau Groschinski

Teilnehmerzahl: 10

Tätigkeiten: Kennenlernen der Alltäglichkeiten im alten Rom, Kreative Arbeit zu einem frei gewähltem Thema

Ziele: Sammeln von Erfahrungen und Fertigstellung des kreative Projekts

Highlights: Arbeiten in der Keramikwerkstatt


Interview mit Alina Höfer (10.1):

Wieso hast du dich für dieses Projekt entschieden?

Alina: „Ich finde es sehr interessant die alten Dinge nachzugestalten und das alte Rom näher kennenzulernen.“

Wusstest du schon etwas über römische Alltäglichkeiten?

Alina: „Ja, ein bisschen, aber nicht viel. Daher habe ich mich ja in dieses Projekt eingetragen, um noch viel mehr zu erfahren.“

Wie fandest du das Projekt bis jetzt?

Alina: „Gut und ich bin sehr gespannt, was wir noch alles machen werden.“

Was erwartest du von diesem Projekt noch?

Alina: „Ich möchte noch viel mehr über die Alltäglichkeiten im alten Rom erfahren.“


Interview mit Joshua Preetz (9.2):

Wieso hast du dich für dieses Projekt entschieden?

Joshua: „Ich muss gestehen, es war mein Zweitwunsch. Doch es hat sich sehr interessant bei der Vorstellung angehört, weshalb ich mich dafür entscheiden habe.“

Wusstest du schon etwas über römische Alltäglichkeiten?

Joshua: „Ja, ich wusste beispielsweise, dass die Menschen im alten Rom weiße Sachen trugen und das sie sehr interessante Frisuren hatten.“

Wie gefällt dir das Projekt bis jetzt?

Joshua: „Es ist sehr amüsant und abwechslungsreich.“

Was erwartest du von diesem Projekt?

Joshua: „Im Laufe der Woche werde ich noch meinen römischen Tempel fertig basteln, darauf freue ich mich schon.“


Bildergalerie:

 

Advertisements