Volleyballturnier des Abiturjahrgangs

197db7a7-6e8a-4425-b305-db555d8c3f4c

Am vergangenem Wochenende traten 15 Teams in der Perleberger Rolandhalle gegeneinander an. Der Abiturjahrgang unseres Gymnasiums lud zum traditionellen Volleyballturnier ein. In diesem Jahr nahmen Mannschaften mit Namen wie Dynamo Tresen, Meine persönlichen Favoriten oder SG Bremse daran teil. Die Teams bestanden aus Schülern unserer Schulen, ehemaligen Schülern, Profis aus Vereinen und weiteren Amateuren. Jede Mannschaften stellte zudem abwechselnd den Schiedsrichter. Auf drei Feldern haben die Mannschaften tüchtig gespielt und hart um den Sieg gekämpft.
Die Veranstalter waren die zwölften Klassen insbesondere Karolin Henke. Sie war seit Januar damit beschäftigt, alles dafür zu organisieren. „Es ist eine reine Spaßveranstaltung“, betonte sie. Für jedes Team waren bei dem Turnier vier Spielsätze vorgesehen und zusätzlich im Finale nochmals zwei. Doch vor Ort gab es keine Übungsstunden mehr. „Die Mannschaften mussten sich bereits im Vorfeld eigenständig darauf vorbereiten und üben“, sagte Karolin Henke.
Daniel Pöhl ist zum ersten Mal beim Abivolleyball als Zuschauer vor Ort. Er besucht den zwölften Jahrgang unseres Gymnasiums und unterstütze vor Ort seine Klassenkameraden in der Organisation. Erik Vorbeck spielte zum ersten mal aktiv mit. „Ich spiele bereits seit der achten Klasse Volleyball, doch solche Turniere unterscheiden sich immer wieder zu dem, was man so im Unterricht macht“, erzählte er. Er hat schon vorher viel bei anderen außerschulischen Volleyballturnieren mitgespielt und brachte so einige Erfahrung mit in sein Team „Meine Persönlichen Favoriten“.

df3231a6-be79-4daf-a36a-ac5c2a2cc5d7

Fotos und Text: Silas Porath und Philipp Falkenhagen