Fußball verbindet

DSC03800In den vergangenen drei Wochen trafen sich Schülerinnen und Schüler des elften Jahrgangs unseres Gymnasiums jeden Mittwochnachmittag in ihrer Freizeit nach der Schule mit Asylsuchenden in der Perleberger Rolandhalle, um Fußball zu spielen. Zusammen mit der Bürgerinitiative „Perleberg hilft“ wurde die Idee an unserer Schule realisiert.
Sophie Büchner, Schülerin des elften Jahrganges, liebt es, Fußball zu spielen: „Ich habe schon früher im Verein gespielt und finde die Idee sehr gut. Mir ist egal, gegen wen ich spiele, Hauptsache, es wird ein gutes Spiel“. Ebenfalls mit dabei war der Schüler Jonas Beckerwerth: „Ich spiele sehr gerne Fußball, früher auch schon im Verein. Es ist eine gute Abwechslung, Mittwochnachmittag nach der Schule sich hier zu treffen und eventuell neue Bekanntschaften zu knüpfen.“
Ob es dieses Angebot im kommenden Schuljahr weiterhin geben wird, ist organisatorisch noch offen, aber geplant.

DSC03803

Fotos und Text: Marcus J. Pfeiffer